16. Juli 2013 um 00:00
iBOOD

"Tierra de Bellotas" - Iberische Schinken Jamón Ibérico El Porquero

Dieser leckere spanische Schinken, von euch höchst persönlich geschnitten und kredenzt als hauchdünne Scheiben – kennt ihr noch aus dem letzten Spanienurlaub? Hach, schön war die Zeit… In der Tapasbar eures Vertrauens sitzt ihr seit dem auch ständig und fahrt euch zentnerweise Schwein fein rein? Aber bitte nur den extrafeinen Pata Negra! Der beste iberische Schinken, den es aus Spanien gibt bieten wir euch heute zu einem verdammt günstigen Preis an. Einen schönen großen Hinterschinken mit einem Gewicht von etwa 6,5 Kilogramm bekommt ihr mit einem passenden Messer und einem Schinkenhalter geliefert. Für Nicht-Kenner - der Schinken ist fast ein absolut reines Naturprodukt, da die Schweine ohne zusätzliches Futter quasi in der freien Wildbahn nicht mit Amphetaminen oder Antibiotika vollgepumpt werden. Die Borstentiere schlemmen sich an feinsten Pflanzen, Gräsern und insbesondere Eicheln satt. Gerade die Eicheln geben dem Fleisch dann später diese unverwechselbare Note und ein typisches, leicht nussiges Aroma. Diese Merkmale kommen auch nur in der Region in Südspanien zu Tage und sind ein Markenkennzeichen des andalusischen Schinkens. Dieser ist auch noch ganze 24 Monate gereift und luftgetrocknet worden, was ebenso ein hohes Qualitätsindiz ist. Ob nun in Kombination mit anderen besten Schmackofatze oder einfach nur pur genossen – echtes Fleisch kann so lecker sein! Nicht nur ein Genuss für euren Gaumen, sondern auch vorteilhaft für eure Gesundheit. Pata Negra enthält eine Fülle von Vitamin B6, B1 und B12, Omega-3 und Omega-6 und das alles nebst Knochen in guten 6,5 Kilogramm Gewicht gepackt. Um das ihr den besagten nicht abnagen müsst, legen wir euch noch ein Schinkenmesser und einen original ‘es-spannüsch‘ Schinkenhalter mit in euer Gourmetpaket – das alles direkt geliefert vom Schweinezüchter und Schinkenproduzenten Tierra de Bellotas.
  • Pata Negra
  • Jamón Ibérico El Porquero - Iberischer Hinterschinken von Tierra de Bellotas
  • Echter Schinken vom iberischen Schwein aus Extremadura / Andalusien
  • Luftgetrocknet gereift über 24 Monate
  • Unverwechselbares Aroma, delikater Geschmack und feinste Struktur
  • Angenehm für jeden Gaumen, zergeht förmlich auf der Zunge
  • Reich an Vitamin B6, B1, B2 und B12, Ölsäure, Omega 3 und Omega 6
  • Mit Schinkenhalter und Schinkenmesser
  • Gewicht: ca. 6,5 kg
  • Ein Umtausch ist wegen der Produktbeschaffenheit nicht möglich!
16. Juli 2013 um 07:48
huppem User

Klingt ja lecker, das Ding paßt natürlich nicht in meinen Kühlschrank und an einem Abend ist es auch nicht gegessen. Wie lange kann ich denn den Schinken an der Luft lagern (angeschnitten natürlich!) und was muss man dabei beachten?

16. Juli 2013 um 07:50
huppem User

und gleich noch eine Frage, wann wird der Schinken verschickt?

16. Juli 2013 um 07:58
huppem User

Geb ich mir mal selber die Antwort: Versanddatum ist der 6. August – Wer lesen kann…

16. Juli 2013 um 09:44
huppem User

Hallo Admins…. habt ihr mal ne Info zur Lagerung? Oder muss ich erst irgendein Preis posten, damit ihr ins Forum schaut?

16. Juli 2013 um 10:03
Velsh User

http://www.ibergour.de/de/jamon/consumo/#conservacion

Also ohne dass ich irgendwelche Erfahrung damit hätte, aber das Internet gibt es ungefähr so wieder:

Wenn der Schinken nicht angeschnitten ist, muss er einfach nur hängend kühl gelagert werden. Sobald die ersten Scheiben runter sind, die Abschnittfläche mit einer Speckschwarte abdecken oder mit Öl einreiben. Außerdem sollte der Schinken locker in ein Leinentuch gehüllt werden. Dann kann er wieder kühl aufgehangen werden.
(Dazu auch die etwas ältere Forumsdiskussion: http://www.chefkoch.de/forum/2,13,81310/Rohen-luftgetrockneten-Schinken-richtig-lagern-aber-wie.html)

16. Juli 2013 um 11:27
Moderator Admin Moderator

Danke für den Link.

@ huppem: Selbst ist die Hausfrau ;-)

16. Juli 2013 um 11:33
huppem User

Weltklasse – Danke Velsh!

16. Juli 2013 um 11:34
huppem User

Was heißt den hier Hausfrau ;-)

16. Juli 2013 um 11:55
fnogueras User

Hallo zusammen, die Frage nach Lagerung eines über Jahre an der Luft getrockneten Schinkens ist schon irgendwie interessant. Man sollte beim Anschneiden die “Schwarte” behalten und jedes Mal über den Anschnitt legen, dann bleibt alles gut konserviert. Den Schinken nicht in den Kühlschrank! a) passt er eh nicht, b) gehört er da nicht hin. Irgendwo im Keller trocken lagern. So..nun zum ProduktEs handelt sich lt. Bild um einen Iberico Schinken mit der Kennzeichnung “Cebo”. Demnach ist die Produktbeschreibung schlichtweg falsch unterhalb des Bildes. Cebo bedeutet Mast und diese Schweine sind zwar spanischer Art, also Iberico Schweine, wurden aber in kurzer Zeit gemästet. Sie durften also nicht so lange frei rumlaufen und den ganzen Tag Eicheln fressen. Dann wäre nämlich der Zusatz “Bellotas” irgendwo vermerkt und der Preis in einer ganz, ganz anderen Region! Wie dem auch sei, der Schinken ist dennoch ein gutes Produkt und 100x besser als alles was man an der Fleischtheke bekommt…. aber eben keine Eicheln und Lotterleben der Schweine….

16. Juli 2013 um 11:58
fnogueras User

Nachtrag: Die Angabe ”Tierra de Bellotas” ist ein Hersteller, bezieht sich hier nicht auf dieses Produkt

16. Juli 2013 um 12:38
huppem User

Den gezeigten Cedo erhält man in größere Gewichtsausführung auch weitaus günstiger:
http://www.bioesfera.com/es/jamones-y-embutidos/999-jamon-iberico-cebo-el-porquero.html
Laut Wiki werden die Schweine der Cedo Qualität mit Weizen und nicht mit Eicheln gefüttert.
Jamón Ibérico de Pienso (auch de Cebo oder de Campo): Schinken von iberischen Schweinen (mind. 75 % wie oben), die mit Getreide gemästet wurden (pienso bedeutet „Getreidefutter“, cebo „Mast“ und de campo heißt einfach „vom Lande“).

Also ibood – wenn es wie in der Beschreibung erläutert von freilaufenden Schweinen ist, die Eicheln futtern durften müßte es die Sorte Recebo oder Belotta sein. Was verkauft ihr dann nun wirklich? Und jetzt mal keinen Scherz hinsichtlich selbst ist die Hausfrau! Deliver what you promise!

16. Juli 2013 um 13:04
Moderator Admin Moderator

Die Schweine fressen sowohl Getreide als auch Eicheln. Die Produktspezifikationen sind wie angegeben.

16. Juli 2013 um 17:53
huppem User

Ja Schweine fressen auch Kaviar und Erdbeeren – aber das muss man dann auch ins Futter geben.
Ich habe jetzt mal den Herrsteller (auf Spanisch) angefragt aber leider noch keine Antwort (werde ich aber posten). Definitiv hat die Cedo Qualität nun mal ganz und gar nichts mit dem oben beschriebenen Merkmalen (Freilaufend, ohne ZUSÄTZLICHES Futter) zu tun.

Warum wird eigentlich mein letzter “kritischer” Eintrag nicht mehr angezeigt?

16. Juli 2013 um 19:52
spezial_ User

@huppem: also das einzige was hier irreführend ist, ist das bild der schweine unter der beschreibung (kein zaun zu sehen!!!) … sonst steht doch da im text alles so wie fnougeras das schon recht gut aufdröselte, “Freilaufend” lese ich da nicht und wenn dir

“Der Schinken ist   fast (!!!)  ein absolut reines Naturprodukt, da die Schweine ohne zusätzliches Futter quasi    (!!!)     in der freien Wildbahn nicht mit Amphetaminen oder Antibiotika vollgepumpt werden.” zu verwirrend ist, glaubst du auch der werbung im tv oder was? das kann man aber eben so oder so sehen. Die haben ja nicht geschrieben: “Der Schinken ist ein absolut reines Naturprodukt, da die Schweine sich garantiert ohne zusätzliches Futter und ausschließlich in der freien Wildbahn ernähren und nicht mit Amphetaminen oder Antibiotika vollgepumpt werden.”

es hätte aber auch gleich bei diesen stichpunkten zum produkt Cebo stehen können was die sache wohl vereinfacht hätte

in nl geht der schinken auch über die theke und dort hat der produkt-experte stellung genommen (mmmhh produktexperte hin oder her) es handelt sich also um eine Cebo-quali:

forum nl: “Cebo de Campo grade: The animal has a varied diet, including cereals, herbage and accorns from the dehesa pastureland.”

der preis für die quali ist ganz gut, haut mich aber nicht vom sofa bei 15-20% weniger hätte ich ohne zu überlegen bestellen lassen

@huppem was macht denn der versand aus spanien?

16. Juli 2013 um 22:08
huppem User

@spezial Du hast ja recht. Heute schreiben Juristen die Texte und der Konsument will verarscht werden. Die UVP ist von den Gebrüdern Grimm. Und was lernen wir: Traue keinem online Shop.

Was das Porto aus ES angeht: Keine Ahnung ;-

17. Juli 2013 um 00:10
spezial_ User

na so schlimm sind die hier ja nun auch wieder nicht und meist stimmen ja die angaben, da kann man auch ganz andere sachen bei shops im netz erleben

besser schneller höher und weiter geht ja immer dann kosts halt bissl viel mehr und dafür muss man sich eben bei denen hier so infos aus den foren holen

selbst ist die hausfrau oder wie war das ;-)

Dieses Thema ist bereits geschlossen. Es können keine Kommentare mehr abgegeben werden.